die kleine Ilka - durch Spende geheilt

die kleine Ilka - durch Spende geheilt

Der Gesundheitszustand der kleinen Ilka verschlechtert sich innerhalb weniger Tage dramatisch. Im Krankenhaus dann die niederschmetternde Diagnose. Ein halbes Jahr verbrachte das mittlerweile acht Jahre alte Mädchen in Kliniken. Durch eine Knochenmarktransplantation wurde sie geheilt.

Heute ist Ilka ein aufgewecktes Kind, geht in die Schule, macht Judo und bastelt gerne. Im Juni1999, einen Tag vor ihrem vierten Geburtstag wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert: Damals lebte die Familie in Italien. Ilkas Hämoglobinwert lag nur noch bei zwei Gramm pro Deziliter,10,5 bis 14 wären normal gewesen. Der Erfolg zweier Chemotherapien blieb aus. Die Ärzte haben uns dann gesagt, wir sollten einen Sportler suchen.

Im Klinikum Kassel versuchten es die Ärzte noch einmal mit der Chemotherapie, die auch nicht anschlug. Der behandelnde Arzt habe dem Kind noch zwei Monate gegeben. Die einzige Alternative: der riskante Einsatz einer extrem hohen Dosis.

Mittlerweile hatte die Familie mit Hilfe der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Spenderin für ihre Tochter gefunden, doch Ilka musste zunächst mit der hohen Dosis transplantationsfähig gemacht werden."Wir hatten Glück, dass wir die Spenderin gefunden haben und dass es dann auch funktioniert hat", sagt Michael Rhode. Leben und Tod lagen nah beieinander.

Anschließend musste Ilka mit den Nebenwirkungen kämpfen. Unter anderem löste sich ihre Haut vom Körper ab und die Nieren versagten. Im Januar 2000 durfte Michael Rhode dann Frau und Tochter abholen. Langsam ging es bergauf. Heute muss Ilka nur noch einmal jährlich zur Untersuchung. Sie ist gesund und ist ein lebenslustiges Kind mit großen Träumen und Zielen. 


Quelle: HNA

Zurück zur Übersicht
 
© 2017 Kinderkrebshilfe Waldeck Frankenberg e.V. - 1. Vorsitzender Thomas Berg - Alle Rechte vorbehalten. - Realisierung: BOJA Medien Kassel  -  Impressum